Aktuelles | 29.02.2024 | der Hörverlag, Siedler

Preis der Leipziger Buchmesse: Titel von Der Hörverlag und Siedler nominiert

Logo Preis der Leipziger Buchmesse

486 Werke aus 177 Verlagen wurden für den diesjährigen Preis der Leipziger Buchmesse eingereicht. Gleich zwei Titel der Penguin Random House Verlagsgruppe ein Sachbuch und ein Hörbuch stehen auf der Shortlist in der Kategorie Sachbuch, wie die Jury heute verkündete:

  •  Tausend Aufbrüche. Die Deutschen und ihre Demokratie seit den 1980er-Jahren von Christina Morina (Siedler)
  •  Jahrhundertstimmen 1945-2000 - Deutsche Geschichte in über 400 Originalaufnahmen, herausgegeben von Hans Sarkowicz, Ulrich Herbert, Michael Krüger, Ines Geipel und Christiane Collorio (Der Hörverlag)

Die siebenköpfige Jury besteht aus Insa Wilke, Maryam Aras, Moritz Baßler, Cornelia Geißler, David Hugendick, Marie Schmidt und Shirin Sojitrawalla. Mit dem Preis der Leipziger Buchmesse werden seit 2005 herausragende deutschsprachige Neuerscheinungen geehrt. Er wird in drei Kategorien vergeben – Belletristik, Sachbuch/Essayistik und Übersetzung – und ist mit insgesamt 60.000 Euro dotiert.

media:image:95a732e1-2149-4670-9be8-231e1665f608

Tausend Aufbrüche

Christina Morina

Tausend Aufbrüche. Die Deutschen und ihre Demokratie seit den 1980er-Jahren von Christina Morina (Siedler):

Dieses Buch rückt die eingefahrenen Ost-West-Debatten in ein völlig neues Licht – auf wissenschaftlicher Grundlage, aus gesamtdeutscher Sicht: Jenseits der Klischees von den »unterdrückten Ostdeutschen« und den »triumphierenden Westdeutschen« nimmt Christina Morina – anhand vieler bisher unerforschter Selbstzeugnisse wie Bürgerbriefe, Petitionen und Flugblätter – die Demokratievorstellungen und das Selbstverständnis ganz normaler Bürgerinnen und Bürger in Ost und West seit den 1980er Jahren in den Blick. Dabei entsteht ein neues Bild: Viele Bewohner der DDR identifizierten sich mit ihrem Land und dessen „volksdemokratischen“ Idealen, blieben dem Staat und seinen Institutionen gegenüber jedoch skeptisch. Diese Staatsferne gepaart mit einem ausgeprägten utopischen Bürgersinn, dessen Potentiale nach der Vereinigung ungenutzt blieben, wirkt bis heute nach. Im Zusammenspiel mit einem wiedererstarkenden Nationalismus im Westen entstand so auch der Nährboden für den Aufstieg des Rechtpopulismus und der AfD. Ein wichtiger Beitrag zum Verständnis der aktuell prekären Lage der Demokratie. 

 

media:image:6edf1128-f6a6-4ca2-a575-928a64896a19

Jahrhundertstimmen 1945...

Hans Sarkowicz, Ulrich Herbert, Michael Krüger, Ines Geipel, Christiane Collorio

Jahrhundertstimmen 1945-2000 - Deutsche Geschichte in über 400 Originalaufnahmen, herausgegeben von Hans Sarkowicz, Ulrich Herbert, Michael Krüger, Ines Geipel und Christiane Collorio (der Hörverlag):

»Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu errichten«, »Ich bin ein Berliner«, »Wir wollen mehr Demokratie wagen«, »Wir sind das Volk«, »Blühende Landschaften«, die »Ruck«-Rede – das sind nur wenige der zahlreichen Originalaufnahmen, die für die deutsche Geschichte der Jahre 1945–2000 stehen. Nach aufwändigen Recherchen, u. a. im Deutschen Rundfunkarchiv, lässt sich diese Zeit nun in ca. 400 Originalaufnahmen nachhören. Mit der Kapitulation Deutschlands und dem Ende des Zweiten Weltkriegs beginnt für Deutschland unter der Führung der alliierten Kräfte eine Phase des Wiederaufbaus, der Erneuerung staatlicher Strukturen und wirtschaftlicher Bündnisse, Entmilitarisierung und Entnazifizierung. Die Vertiefung ideologischer Gräben, Kalter Krieg und deutsche Teilung, die politischen und gesellschaftlichen Entwicklungen beider deutscher Staaten bis hin zur Wiedervereinigung und deren Folgen, all das ist hier in kluger Auswahl und Zusammenstellung in Originaltönen aus Politik, Kultur und Gesellschaft erlebbar und auf einzigartige Weise vermittelbar.

 In Gesprächen mit dem Historiker Ulrich Herbert, dem Verleger und Autor Michael Krüger sowie der Schriftstellerin Ines Geipel führt Hans Sarkowicz ein und liefert Hintergründe zu den historischen Tonaufnahmen.

Wir gratulieren unseren Autor*innen und Herausgeber*innen zur Nominierung und drücken die Daumen! Die Preisverleihung findet am 21. März in der Glashalle auf der Leipziger Buchmesse statt. Sowohl Christina Morina als auch Hans Sarkowicz, Ulrich Herbert, Michael Krüger, Ines Geipel und Christiane Collorio stehen vor und während der Buchmesse für Interviews zur Verfügung.

Alle Nominierungen finden Sie hier: Nominierungen für den Preis der Leipziger Buchmesse | Preis der Leipziger Buchmesse (preis-der-leipziger-buchmesse.de)

heike-volker-sieber.JPG

Heike Völker-Sieber

Mehr als 40 Verlage unter einem Dach – ein breites Themenspektrum, unzählige Titel und vielseitige Persönlichkeiten! Das Presseportal der Penguin Random House Verlagsgruppe informiert über aktuelle Themen, Neuerscheinungen, Vorschauen und Veranstaltungen und ermöglicht das komfortable Bestellen von Rezensionsexemplaren.

© Penguin Random House Verlagsgruppe