Aktuelles | 06/22/2022 | Heyne Hardcore

María Hesse und Kiko Amat in die spanische Gastland-Delegation gewählt

María Hesse und Kiko Amat

Die beiden Heyne Hardcore Autor*innen sind offiziell zur Frankfurter Buchmesse eingeladen

Mit der Illustratorin María Hesse und dem Romanautor Kiko Amat wurden gleich zwei Heyne Hardcore Autor*innen in die spanische Delegation gewählt, die im Rahmen des Gastlandauftritts nach Frankfurt fährt.

Kiko Amat, geboren 1971 in einer Trabantenstadt von Barcelona, stellt in Frankfurt seinen gerade erschienenen Roman Träume aus Beton vor. Dr. Paul Ingendaay schreibt in der FAZ: „Amat ist ein ernsthafter Autor und ein ebenso ernsthafter Selbstdarsteller, denn er verkörpert seine eigene wilde Geschichte: mit siebzehn von der Schule gegangen oder geflogen (er lässt es kunstvoll offen), in einem knallharten Milieu in der Vorstadt von Barcelona gelebt, dann Schriftsteller geworden, mit einem Blick von unten, also das Gegenstück eines Modernisten. Er komme aus der gesprochenen Kultur, sagt Amat, nicht der geschriebenen. Gerade hat er sein erstes Buch auf Deutsch herausgebracht, „Träume aus Beton“. Das cool designte Buch sieht ungefähr so aus, wie der Titel klingt. Also, denken wir, Kiko Amat sollte auch nach Frankfurt fahren.“

María Hesse ist eine der bekanntesten Illustratorinnen Spaniens. Gerade ist mit Lust Hesses bisher intimstes Buch über ihr eigenes sexuelles Erwachen erschienen über das die GRAZIA schreibt: „Auf zarte Weise und dennoch vollkommen schonungslos vermittelt die spanische Illustratorin Maria Hesse sämtliche Facetten der weiblichen Lust. Wie? Mithilfe kunstvoller Zeichnungen, die zum Nachdenken anregen!“.

media:image:be9e9a6c-ea92-4b97-950c-684ca384470d

Die kraftvolle literarische Neuentdeckung aus Barcelona

Der Roman erzählt die Lebensgeschichte von Curro, der wegen einer im Wahn begangenen Messerattacke seit über zwanzig Jahren in der Psychiatrie sitzt. Er hat eine illustre Gruppe Gleichgesinnter um sich geschart, mit denen er den Ausbruch plant. Auf einer zweiten Erzählebene lernt der Leser den jugendlichen Curro kennen, ein klassischer Außenseiter mit smarter Weltsicht, dem seine dysfunktionale Familie zu schaffen macht.

»Die Frage, die man sich nach der atemlos absolvierten Lektüre stellt, ist: Warum gab es von Kiko Amat bisher noch nichts auf Deutsch zu lesen?« Deutschlandfunk Büchermarkt, Dirk Fuhrig

»Einen solchen Performer sollten sich weder die Messe noch sein deutscher Verlag entgehen lassen.« Berliner Zeitung, Susanne Lenz

media:image:e5ba31c7-d730-4453-97b0-2e418bc972ab

Lust

María Hesse

Ehrlich und entwaffnend intim

María Hesses Entdeckung der weiblichen Sexualität war ein steiniger Pfad aus Schuld, Scham und Unwissen, den sie dank ihrer Neugier und vor allem dank kluger weiblicher Vorbilder meisterte: Frauen, die die Macht der Sinnlichkeit erkundeten, sich den Vorurteilen ihrer Zeit widersetzten, benannten, was noch keinen Namen hatte, und so anderen den Weg der Lust ebneten. Von Maria Magdalena über Sappho, Colette, Anaïs Nin, Simone de Beauvoir bis zu Anne Sexton, Marilyn Monroe, Hedy Lamarr oder Madonna.

Kiko Amat

Kiko Amat, geboren 1971, stammt aus Sant Boi de Llobregat, einer Trabantenstadt in der Peripherie von Barcelona. Sein Vater war Rugbyspieler, seine Mutter Krankenschwester in der örtlichen Psychiatrie. Im Alter von siebzehn Jahren brach er die Schule ab, wurde Mod, Kleptomane, Plattenhändler, Kassierer bei McDonald's, Fließbandarbeiter bei Seat Martorell, Wachmann auf einem Campingplatz, Pförtner und Kellner in einem großen Hotel. Bisher hat er sechs Romane und drei Sachbücher veröffentlicht, die in seinem Heimatland Kultstatus besitzen und gesellschaftliche Randfiguren in urbanen Settings begleiten. Er schreibt regelmäßig für El País und El Periódico, ist Co-Direktor des Festivals Subsol im CCCB, dem Zentrum für zeitgenössische Kunst und Kultur in Barcelona, und ist Co-Moderator des Podcasts Pop y Muerta für Radio Primavera Sound.

María Hesse

María Hesse, 1982 in Huelva geboren, ist eine der bekanntesten Illustratorinnen Spaniens. Ihre Zeichnungen werden regelmäßig ausgestellt und erschienen u.a. in Zeitschriften wie »Jot Down« und »Glamour«. Daneben illustrierte María Hesse Klassiker wie Jane Austens »Stolz und Vorurteil«. Ihr erstes illustriertes Buch »Frida Kahlo - Eine Biografie« war ein großer Erfolg und wurde in dreizehn Sprachen übersetzt. Zuletzt bei Heyne Hardcore erschienen: »Bowie - Ein illustriertes Leben.«

antonia-braunig.JPG

Mehr als 40 Verlage unter einem Dach – ein breites Themenspektrum, unzählige Titel und vielseitige Persönlichkeiten! Das Presseportal der Penguin Random House Verlagsgruppe informiert über aktuelle Themen, Neuerscheinungen, Vorschauen und Veranstaltungen und ermöglicht das komfortable Bestellen von Rezensionsexemplaren.

© Penguin Random House Verlagsgruppe